Ja, ja, es geht, danke.    work history (html) about me tajik bookmarks

25th of September, 2002 POST·MERIDIEM 04:20

Der Werwolf (Christian Morgenstern)

Ein Werwolf eines Nachts entwich
von Weib und Kind und sich begab
an eines Dorfschullehrers Grab
und bat ihn: Bitte, beuge mich!

Der Dorfschulmeister stieg hinauf
auf seines Blechschilds Messingknauf
und sprach zum Wolf, der seine Pfoten
geduldig kreuzte vor dem Toten:

»Der Werwolf« — sprach der gute Mann,
»des Weswolfs«, Genitiv sodann,
»dem Wemwolf«, Dativ, wie man’s nennt,
»den Wenwolf«, — »damit hat’s ein End«.

Dem Werwolf schmeichelten die Fälle,
er rollte seine Augenbälle.
Indessen, bat er, füge doch
zur Einzahl auch die Mehrzahl noch!

Der Dorfschulmeister aber mußte
gestehn, daß er von ihr nichts wußte.
Zwar Wölfe gäb’s in großer Schar,
doch »Wer« gäb’s nur im Singular.

Der Wolf erhob sich tränenblind —
er hatte ja doch Weib und Kind!!
Doch da er kein Gelehrter eben,
so schied er dankend und ergeben.

(No, now you mention it, I don’t speak German. But what I can understand of it appeals to me, the sort of person who, to divert himself on the worst train ride ever (Polish trains suck) learnt off how to decline German nouns.) In other news, I have a job :-) . It’s only tech support, but hey, it’s a living. Starting October 7th, so I’ve a bit more time to doss around.

 [No extant comments for this entry.]

Some HTML is allowed. Use Preview if you’re not sure that what you type will be.







 
Remember info: